Es war, als hätt’ der Himmel die Erde still geküsst … 

                                                                                                        Joseph von Eichendorff




Lyrikwerkstatt im Frühling

„Lyrik ist die feinste und reizvollste Blüte der Dichtung. Sie ist Magie. Jedes Wort ist Beschwörung. Der Dichter ist ein Zauberer. Seine Sprache will keine Mitteilung. Oft ist sie so dunkel, dass sie der Dichtende selbst nicht versteht.“                                                                                                                               Novalis

 

Die Poesie sucht ihre Welt im Ungewohnten, nicht Alltäglichen; sie will verdichten, die Sprache zum Klingen bringen.

 

Die Meinung, ein gutes Gedicht entstehe durch magische Inspiration, ist nicht immer richtig.

Vielmehr braucht Dichten neben dem lyrischen Empfinden einen langen Atem, Technik und Stilmittel. Im Seminar erhalten Sie Schreibimpulse und Anleitung für formlose Gedichte (keine Reimdichtung). Sie schreiben Gedichte, experimentieren mit unterschiedlichen Stilrichtungen, erfahren handwerkliche Regeln und praktische Tipps.

 

Inhalt:

- Was ist ein Gedicht?

- Kurzgedichte (Haiku, Akrostichon),

- formlose Lyrik,

- Gedichtanalyse (Lavant, Bachmann, Celan, Rilke, Trakl).

 

Mitbringen:

Eine Auswahl von Natur- und Menschenbildern, Zeitungen/Zeitschriften, Schere, Kleber sowie ein Pflanzen-, Pilz- oder Vogelbuch (wenn vorhanden).

 

 

 

 

 

Termin:

Sa, 4.4.2020

9 - 17h

So, 5.4.2020

9 - 13h

 

Kursbeitrag:

 

Kursbeitrag: € 108,00
Anmeldung und Kursort:

Probstei St. Gerold

 

 

 



Online Lyrikwerkstatt

 

Das Schreiben in der Gruppe hat viele Vorteile ... es geht aber auch alleine am Schreibtisch, weil Dichten eh und je eine einsame Tätigkeit ist.

 

Schwerpunkt der Online-Lyrikwerkstatt ist das reim- und formlose Dichten. Vier Lerneinheiten mit Manuskript helfen beim schrittweisen Umsetzen und Ausprobieren. Zu jeder Lektion gibt es mehrere Aufgaben und nach Einreichung ein detailliertes Feedback mit Verbesserungsvorschlägen, so erschließt sich die Verknüpfung von Theorie und Praxis.

 

Dauer: 3 Monate bzw. nach Absprache

 

Inhalt:

Vier Lektionen (mit Skript), vier Aufgabenteile (mit Übungsanleitung pro Lektion) und Feedback.

  •  lyrisches Empfinden anleiten (Tiefe, Bilder, Sprache)
  • Sprache, Stil und Stilmittel, Inhalt, Form,
  • schreibtechnisches Feedback (keine Textanalyse),
  • Wirkung der Sprachbilder,
  • Überarbeitungstipps - Anleitung für Verbesserung,
  • authentische, eigenständige, intensive Sprache.

 

 

 

 

 

 

Einstieg jederzeit möglich

Details erfagen Sie ... hier